Ebenso wenig wie Freiherr Knigge beabsichtigte, seine Mitmenschen zu maßregeln, ebenso wenig beabsichtigen wir, das Verhalten unserer Mitmenschen zu bemängeln oder zu schulmeistern. Gutes Benehmen bedeutet in erster Linie, unseren Mitmenschen Wertschätzung entgegenbringen. Wertschätzung und gutes Benehmen gehen Hand in Hand. Kultivierte Umgangsformen und Etikette sind eine Symbiose aus Benimmregeln und dem eigenen Stil. Wer sich ausschließlich an „Benimmregeln“ hält, erstarrt leicht in der Form und wirkt steif. Wer gutes Benehmen nur in der Öffentlichkeit pflegt und zu Hause darauf verzichtet, läuft leicht Gefahr, sich der Lächerlichkeit preiszugeben, da man Knigge Kennern nichts vormachen kann.

 

Unser Anliegen ist es, Interessierten nach unserem besten Wissen, sämtliche Inhalte moderner und kultivierter Umgangsformen zu vermitteln sowie Benimmirrtümer aufzudecken.

 

Für gutes Benehmen ist man weder zu jung, noch zu alt. Gutes Benehmen vermittelt Wertschätzung, gutes Benehmen sichert Respekt und Anerkennung im Privat- und Berufsleben.